Samstag, 24. Oktober 2015

Steak-Semmel deluxe

Nächste Woche ist Allerheiligen. Früher hat meine Mama immer gesagt, dass wenn Allerheiligen vorbei ist, es ganz schnell geht. Als Kind konnte ich das nicht so ganz nachvollziehen. Was geht schnell? Und was bedeutet schnell? Heute versteh ich das alles besser. Im gereiften Alter von 27 Jahren (Achtung: ist ironisch gemeint!) versteh ich schon eher, was sie mit dem schnellen verstreichen der Zeit gemeint hat. 
Wenn mal Allerheiligen vorbei ist, gehts mit strammen Schritten auf meine Lieblingszeit los: die Vorweihnachtszeit (Ich weiß viele wollen das noch nicht hören, aber es ist so...). In der Weihnachtszeit werden traditionell mindestens 2 Weihnachtsmärkte besucht und zu einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gehört ein Steak-Semmel dazu. Wir haben uns heute die Luxusvariante gegönnt.

Steak-Semmel deluxe




Zutaten:

Senf-Mayo:

1 TL mittelscharfer Senf
1 TL körniger Senf
3 EL saure Sahne
1 Spritzer Weißweinessig
1 Prise Zucker
Pfeffer
Salz

Rotweinzwiebel:

1 rote Zwiebel
etwas Butter zum andünsten
1/2 TL getrockneter Thymian
1/2 TL getrockneter Majoran
1 TL brauner Zucker
100ml Rotwein
Salz, Pfeffer

Sonst so:


2 Semmel (oder zwei Baguettehälften)
2 Rindersteaks
Pfeffer, Salz
2 Knoblauchzehen
Öl zum Braten
1 Schuss Chantré

1 Tomate
2-4 Salatblätter









Zubereitung:

Für die Senf-Mayonaise die oben genannten Zutaten miteinander verrühren.

Die Tomate waschen und in Scheiben schneiden. Den Salat waschen und trocken schleudern. Die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. die Semmel (oder das Baguette) ggf. im Backofen etwas aufbacken, damit sie schön knusprig sind.

Etwas Butter in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel in den Topf geben und glasig dünsten. Die Kräuter hinzufügen und mitdünsten. Den braunen Zucker über die Zwiebel geben und karamellisieren lassen. Die Zwiebel mit Rotwein ablöschen und den Rotwein einköcheln lassen. Zum Schluss werden die Zwiebel mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Den geschälten und angedrückten Knoblauch in die Pfanne geben. Dann die zimmerwarmen Steaks in einer Pfanne anbraten, bis sie den gewünschten Garpunkt erreicht haben. Mit einem Schuss Chantré ablöschen, dann die Steaks auf einem Teller im Ofen warmhalten. 
Die Tomaten im Steakfett scharf anbraten. Die Tomaten mit Pfeffer und Salz würzen.

Zum Schluss die Semmel (oder das Baguette) aufschneiden, mit der Senf-Mayo bestreichen, mit Salat, Tomaten und Fleisch belegen und fertig!

Fazit:

Uns hat dieses Gericht wirklich sehr gut geschmeckt. In Kombination passen die einzelnen Zutaten sehr gut zusammen. Wir haben heute Eisbergsalat verwendet, man könnte aber ruhig auch eine aromatischere Salatsorte verwenden. Die gebratenen Tomaten haben uns sehr gut geschmeckt (die wären bestimmt auch auf einem Burger sehr lecker gewesen). Wir können dieses Gericht wirklich weiterempfehlen. 

Kommentare:

  1. Wow, das hört sich so lecker an! Die Kombination schmeckt bestimmt köstlich!
    Auch deine schönen Fotos sind sehr ansprechend und machen Lust drauf, sofort reinzubeißen! Liebe Grüße,
    Agnieszka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Agnieszka,

    danke schön :)

    Liebe Grüße,
    Tanja und Martin

    AntwortenLöschen