Sonntag, 7. August 2016

Pfirsichmuffins

Sommer. Sonne. Sonnenschein. Heiße Tage, laue Nächte. Momentan gibt es überall Obst in Hülle und Fülle. Süße, leckere Früchte locken zum naschen und schlemmen. Eis, Marmeladen, Chutneys, Säfte, Gebäck und vieles mehr lässt sich aus der reichen Ernten aus dem Garten zaubern. Da passt es gerade wunderbar, dass Christina vom Blog theapricotlady.com auf Zorras Kochblog kochtopf.me zum Steinobst Blogevent aufruft. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen unseren Senf bzw. ein Rezept dazu zugeben.

Und da mir heute ein bisschen wehmütig zu Mute ist, wollte ich euch nun ein schönes, romantisches Sommergedicht mit auf den Weg geben. Naja, was soll ich sagen, ich hab kein passendes gefunden, bei dem nicht der Schmalz auf die Tastatur läuft. Dafür habe ich einen Spruch gefunden, der die Wehmütigkeit vertrieben hat und mich zum lachen gebracht hat. Das ist doch auch was wert, nicht wahr?

"Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war." (Mark Twain)


Pfirsichmuffins



Zutaten(für 6 Muffins):

200g Mehl
140g Naturjoghurt
25g Zucker
15g Butter
15g Öl
3/4 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
1 Tütchen Vanillezucker(am besten aus dem Bioladen, weil intensiver)
1 Pfirsich 
1 Nektarine


Zubereitung:

  1. Mehl, Joghurt, Zucker, Butter, Öl, Backpulver und Salz mit Hilfe einer Rührmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.
  2. Den Teig zu einer Kugel formen und eine halbe Stunde ruhen lassen. Der Teig ist sehr klebrig, es kann also sein, dass ihr noch etwas Mehl einarbeiten müsst.
  3. Muffinform einfetten. Backofen auf 180°C vorheizen. Obst waschen, entkernen und in ca. 2mm dicke Spalten schneiden.
  4. Teig mit etwas Mehl ausrollen. Mit einem Nudelholz zu einem ca. 17x18 cm großen Rechteck ausrollen, mit einem halben Tütchen Vanillezucker bestreuen und von der Länge her in 6 gleichgroße Streifen schneiden.
  5. Jeweils einen Teigstreifen zur Seite nehmen mit ca. 3 Obstspalten belegen (an den Enden jeweils ca. 2 cm freilassen) und aufrollen. Die Unterseite sanft zusammendrücken und die Muffins mit der Obstseite nach oben in die Form setzen. Da der Teig sehr weich ist, müsst ihr ihn mit samtigen Handschuhen anfassen.
  6. Die übrigen Streifen ebenso verarbeiten und ins Blech setzen.
  7. Die Muffins zum Schluss mit dem restlichen Vanillezucker bestreuen und für ca. 20 Minuten backen. Fertig!

Fazit:

Falls ihr auch eine leichte sommerliche Wehmut verspürt und der Spruch von Mark Twain auch kein Lächeln ins Gesicht zaubert, dann diese Muffins. Auch wenn es ein ziemliche Bastelei ist sie zu backen, es lohnt sich! Dazu passt bestimmt eine Kugel Vanilleeis und etwas Sahne. Oder einfach pur mit etwas Puderzucker.


Blog-Event CXXII - Steinobst (Einsendeschluss 15. August 2016)

Kommentare: