Sonntag, 21. August 2016

Kadin Budu Köfte - Frauenschenkel

Heute, nach einer etwas längeren Blogpause, wollen wir uns mal wieder zu Wort melden. Eigentlich hatten wir für letzten Sonntag schon ein Blogpost vorbereitet, aber dieses Gericht ist ziemlich daneben gegangen. Die Fotos waren gut, das Ergebnis weniger. Wenn wir allerdings ein Gericht präsentieren, dann nicht wegen der Fotos, sondern weil es uns überzeugt!
Gestern hatten wir endlich mal wieder Zeit in Ruhe zu kochen. Wir haben gemeinsam beratschlagt welches Rezept wir zubereiten wollen und sind auf dieses gestoßen. Uns hat das Rezept wirklich überzeugt und deshalb müsst ihr es auch mal ausprobieren. 

Kadin Budu Köfte - Frauenschenkel




Zutaten (für 3 Portionen):

für die Köfte:

2,5 EL gekochten Langkornreis (Vollkorn)
1/2 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, geschält und fein gewürfelt
300g Rinderhack
1 TL gemahlener Piment
1/2 TL rosenscharfes Paprikapulver
1/2 TL edelsüßes Paprikapulver
1/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 Prise gemahlene Muskatnuss
1 TL getrocknete Minze
Salz, Pfeffer
1 Bund Petersilie, gewaschen und gehackt
60g Feta, zerkrümelt
3 kleine Eier
Mehl


für den Kräuter-Walnuss-Aufstrich:

3 EL Walnüsse, gehackt
2 Knoblauchzehen, geschält und fein gewürfelt
12 Blättchen Basilikum, gewaschen
50g Feta, zerkrümelt
1 handvoll Petersilie, gewaschen, gehackt
Pfeffer
1 EL Olivenöl
Saft einer halben Limette

Zubereitung:

Aufstrich:

  1. Alle, wie oben beschrieben, vorbereiteten Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben und zu einer feinen Masse verarbeiten. Kühl stellen.

Köfte:

  1. Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten. 
  2. 150g Hackfleisch hinzugeben und krümelig braten. Gewürze hinzufügen.
  3. Das gebratene Hackfleisch auskühlen lassen.
  4. Petersilie, Schafskäse, Minze, Feta, geratenes Hack, rohes Hack, ein Ei und den Reis mit einander verkneten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Den Teig zu den Frauenschenkeln formen (ca. 3cm lang).
  6. Die übrigen zwei Eier miteinander verquirlen und mit Pfeffer und Salz würzen. 
  7. Mehl auf einen flachen Teller geben.
  8. Die Frauenschenkel in Mehl wälzen und durch das Ei ziehen.
  9. Frauenschenkel mit Öl in einer Pfanne braten, bis sie gar sind. Fertig!

Fazit:

Uns haben die Frauenschenkel sehr gut geschmeckt. Obwohl ich sie kalt aromatischer fand als warm. Dazu haben wir Couscoussalat, Fladenbrot und den Aufstrich gegessen. Ein Joghurtdip hätte sicherlich sehr gut gepasst. Leider habe ich vergessen Joghurt zu kaufen :(

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen