Mittwoch, 9. März 2016

Rosmarin-Lavendel-Knuspermüsli

Maja von Moey’s Kitchen ruft auf Zoras Kochblog zum Thema What’s for breakfast? Müsli! zum Blogevent. Um ehrlich zu sein, bin ich eher der herzhafte Frühstückstyp. Müsli war bis jetzt nie so richtig mein Ding. Bis jetzt. Denn irgendwie hat mich das Thema nicht mehr richtig losgelassen. 

Als ich dann endlich eine grobe Idee hatte, wie ich das Thema umsetzen könnte, musste ich "nur" noch die notwendigen Zutaten besorgen. Hat schon mal jemand versucht mitten im Winter in einer bayerischen Kleinstadt getrockneten Lavendel zu kaufen?

Ich kann nur sagen: macht. das. nicht!



Im Supermarkt um die Ecke wurde ich von der erfahrenen Verkäuferin kurz so angeschaut, als ob ich sie gefragt hätte, ob sie Glitzernagellack für mein pinkes Einhorn vorrätig hätten. Ganz Profi hat sie sich natürlich sofort gefangen und einen Azubi zu mir geholt, der mit mir suchen sollte (was auch immer der Arme ausgefressen hat). 
Der arme, junge Kerl hat dann auch wirklich sehr lange und geduldig gesucht. Er war so motiviert an der Suche, dass er mir wirklich fast Leid getan hat, dass er es nicht gefunden hat (und ja, ich könnte schwören, dass ich den getrockneten Lavendel schon neben den Wiesenkräutern/ -blüten gesehen habe).

Im Bioladen wurde ich dann weniger überrascht angesehen. Der dortige Verkäufer war wirklich sehr freundlich, aber leider ist wohl der Absatz an getrocknetem Lavendel in einer bayerischen Kleinstadt nicht allzu groß. Daher bezahlte ich den gepufften Amaranth und die Dinkelflocken und machte mich enttäuscht auf den Heimweg.

Als ich an der Apotheke vorbeikam, überlegte ich kurz. Die kennen mich da schon (hatte schon mehrere "verrückte" Einkäufe bei denen z.B. 100 Reagenzgläser mit Korken,...). Eigentlich war ich mir fast sicher, dass das wieder nicht klappt, aber trotzdem wollte ich es probieren. Also bin ich in die Apotheke gegangen, hab erstmal alibimäßig einen Hustensaft gekauft (ok, mein Mann war wirklich krank) und dann so ganz beiläufig gefragt, ob es dort getrockneten Lavendel gibt. Stille. Fragender Blick. Tastaturgeklapper. Wieder Fragender Blick. Dann: Da muss ich mal nachsehen.  Die nette Dame kam eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr zurück. Dann schließlich: es gibt getrockneten Lavendel. Der letzte Rest. Und ich hab ihn aufgespürt! Ein MMORPG-Spieler, der eine seltene Erde, einen besonderen Kristall oder eine bestimmte Rune gefunden hat, kann wahrscheinlich nachvollziehen, wie ich mich in diesem Moment gefühlt habe :)


Rosmarin-Lavendel-Knuspermüsli



Zutaten:

1/2 Tasse Pekanüsse (grob gehackt)
1 Tasse Walnüsse (grob gehackt)
3 Tassen Dinkelflocken
1/4 Tasse Pinienkerne
1/2 TL getrocknete Rosmarinnadeln (grob gehackt)
1/2 TL Lavendel
1/2 TL Thymian
1 Tasse Ahornsirup
1/4 Tasse Olivenöl
3/4 TL Salz

Zubereitung:

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Pekanüsse, Walnüsse, Dinkelflocken, Pinienkerne, Rosmarin, Lavendel, Thymian und Salz in eine Schüssel geben und vermengen. Ahornsirup und Olivenöl hinzufügen und alles so lange vermischen, bis es keine großen Klumpen mehr gibt.
Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und ca. 25- 30 Minuten backen (solange bis die gewünschte Knusprigkeit erreicht ist). Während der Backzeit dabeibleiben und alles beobachten. Je ne Backofen kann die Backzeit variieren.
Dann das Backblech aus dem Ofen nehmen und die Masse auskühlen lassen (sie wird erst fest, wenn sie ausgekühlt wird).
Wenn die Knuspermasse ausgekühlt ist etwas zerbröseln und in einem Vorratsglas aufbewahren.


Blog-Event CXVII - Whats for breakfast? Müsli! (Einsendeschluss 15. März 2016)

Fazit:

Das Knuspermüsli ist wirklich sehr leicht herzustellen und schmeckt lecker. Im Nachhinein würde ich eher einen ganzen TL Lavendel verwenden, um den Geschmack zu intensivieren.
Je nach Lust und Laune mische ich mir ab und zu etwas gepufften Amaranth unter das Müsli (schmeckt auch sehr lecker).

Kommentare:

  1. Hallo :) Eine kurze Frage zu deinem Rezept, meinst du einen halben Teelöffel oder eine halbe Tasse Lavendel? Im Rezept steht nämlich Tasse ;)
    Ansonsten eine Tolle Idee, werd' ich definitiv mal probieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zurück :) Ich meinte einen halben TL :) Gut, dass du es gesehen hast, dann kann ich das gleich ausbessern. Eine ganze Tasse Lavendel und das Müsli würde wahrscheinlich viel zu intensiv nach Lavendel schmecken. Vielen Dank fürs melden. Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  2. Kein Problem! ich dachte es mir ja schon fast aber sicher ist sicher :)
    Liebste Grüße zurück, Sina

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine köstliche Idee mit dem Lavendel, gibt sicher einen wunderbaren Geschmack!
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krisi,
      dankeschön :) Die Kombination aus Lavendel, Rosmarin und Ahornsirup ist wirklich lecker. Wie im Fazit beschrieben, würde ich allerdings etwas mehr getrockneten Lavendel verwenden, da dann das Aroma besser herauskommt.
      Liebe Grüße, Tanja

      Löschen
  4. Liebe Tanja,

    oh je, was du da alles auf dich genommen hast!
    Ich musste aber richtig lachen. Und am Ende ist ja alles gut geworden.
    Die Kombination aus Olivenöl, Rosmarin, Lavendel und Ahornsirup klingt wahnsinnig spannend! Vielen Dank für deinen Beitrag :-)

    Viele Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen