Samstag, 19. September 2015

Cannelloni mit Ricotta-Spinat-Füllung

Letzten Samstag wurde ich sehr unsanft von unserer wirklich unangenehmen Türklingel geweckt. Ich bin erstmal vor lauter Schreck aus dem Bett gehüpft, hab mir fast den Fuß angeschlagen und bin dann im Morgenmantel zur Tür geschlichen.
Der Postbote. So früh. An einem Samstag. (Mein Hirn funktioniert morgens ohne Kaffee nicht so gut.)
Dann so langsam: Der Postbote. Päckchen für mich. Das neue Kochbuch. Jetzt war ich doch wach. Das neue Kochbuch!!
Nachdem ich mich salonfertig gemacht habe, habe ich es mir erstmal mit einem Kaffee und dem neuen Kochbuch gemütlich gemacht. Schließlich haben mein Mann und ich einige neue Rezepte herausgesucht, die wir unbedingt kochen wollen. Und heute möchten wir gleich eines davon präsentieren. Eins vorweg, wer Angst vor den bösen kleinen Kalorienmonstern hat, sollte dieses Rezept gar nicht erst lesen, denn allein schon vom Lesen des Rezepts nimmt man mindestens ein Millionen Kalorien zu sich!! 

Cannelloni mit Ricotta-Spinat-Füllung



Zutaten:

Füllung:

Olivenöl
4 Knoblauchzehen
1/2 TL getrockneter Majoran
1/2 TL getrockneter Oregano
Muskatnuss
125g TK Blattspinat
zwei zweige frischer Basilikum
1 Dose Eiertomaten
Meersalz
Pfeffer
1 Prise Zucker
1 Päckchen Ricotta
1-2 Hand voll frisch geriebener Parmesan

13 Cannelloni
1 Päckchen Mozzarella 

Sauce

250ml Crème fraîche
1 Hand voll frisch geriebener Parmesan







Zubereitung:

Zunächst den TK Spinat auftauen lassen. Sobald der Spinat aufgetaut ist, den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, Oregano, Majoran und 2 gehackte Knoblauchzehen im Topf andünsten. Den aufgetauten TK Spinat hinzufügen und andünsten. Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken (Hier kann ich leider keine genaue Angabe über die Menge an Muskat machen, da wir eine Mühle haben und ich das mehr oder weniger nach Gefühl gemacht habe). Den Topf zur Seite stellen, den Spinat in eine Schüssel geben und erkalten lassen.

Basilikum waschen, von den Stängeln abzupfen und die Stängel fein hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die übrigen zwei gehackten Knoblauchzehen und die Basilikumstängel andünsten. Die Tomaten hinzufügen und 200ml kaltes Wasser dazugeben. Die Sauce zum kochen bringen, Zucker, Salz und Pfeffer hinzufügen und alles ca. 10 Minuten köcheln lassen.  Die Sauce vom Herd nehmen und die Basilikumblätter in die Sauce zupfen und unterheben.

Backofen auf 180°C vorheizen. Den ausgekühlten Spinat etwas ausdrücken und fein hacken. Den gehackten Spinat wieder in die Schüssel zu dem ausgetretenen Spinatwasser geben. Den Ricotta fein zerbröseln und zusammen mit dem frisch geriebenen Parmesan und dem gehackten Spinat verrühren. Die Ricottamasse in die Canelloni füllen (Wer keinen Spritzbeutel hat, kann einen Gefrierbeutel umfunktionieren). Beim Befüllen der Canelloni sollte man darauf achten, dass keine Luftlöcher in den Canelloni entstehen.
Für die weiße Sauce Crème fraîche, Pfeffer, Salz und Wasser verrühren (ein paar EL, sodass die Sauce gut über den Cannelloni verteilt werden kann).

Die Tomatensauce in einer gefetteten Auflaufform verteilen und die Canelloni einschichten. Die weiße Sauce darüber geben. Den Parmesan über den Cannelloni verteilen und den Mozzarella darüber zupfen. Laut Rezept sollen die Canneloni 20-25 Minuten backen. Wir haben die Backzeit um ca. 5 Minuten verlänger, aber ich denke, dass das Backofen abhängig ist.

Fazit:

Lecker!!! Wirklich lecker!! Aber wie gesagt, es eignet sich nicht unbedingt für einen Diättag. Das hier beschriebene Rezept reicht für ca. 3 Personen.

Kommentare:

  1. Echt schade dass ich dieses Rezept nicht vorher gesehen habe, jetzt habe ich sie heute schon mit Salsiccia gekocht :(

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Don Melo,

    das ist doch kein Problem, sondern ein Vorteil - schon ein weiterer, guter Grund um bald mal wieder Cannelloni zuzubereiten :)

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen